Wie entsteht Hagel?

Damit Hagel entstehen kann müssen verschiedene Bedingungen vorhanden sein:

  • Gewitterwolken oder eine Gewitterzelle
  • Einige Kristallisationskerne (daraus entstehen die Hagelkörner, da das Wasser an Ihnen festfriert)
  • Ausreichend Wasser (Hagelkörner brauchen „Nahrung“ zum Wachsen)
  • Starke Aufwinde (sind für das Wachstum von Hagelkörnern verantwortlich)

Wenn die oben genannten Faktoren zutreffen, kann man sich die Hagelbildung ungefähr so vorstellen:

Wir haben eine Gewitterwolke in der sich die sogenannten Kristallisationskerne befinden. In der Gewitterwolke herrschen je nach Schicht, unterschiedliche Temperaturen, außerdem muss ausreichend Wasser vorhanden sein, damit innerhalb kurzer Zeit ausreichend Wasser an den Kristallisationskernen festfrieren kann. Damit die Hagelkörner jedoch wachsen können werden Aufwinde benötigt. Durch die Aufwinde werden die Hagelkörner immer wieder durch verschiedene Temperaturbereiche der Gewitterwolke getragen. Durch das ständige Erwärmen und wieder Abkühlen, kann sich immer mehr Wasser an den Kristallisationskernen ansammeln bzw. festfrieren. Irgendwann ist das Hagelkorn zu schwer um vom Aufwind wieder nach oben getragen zu werden und es fällt zu Boden!

Wir haben Hagel!!!

Größe und Fallgeschwindigkeit

Die Größe und Fallgeschwindigkeit von Hagelkörnern variiert stark, da Sie von der Größe des Hagelkorns abhängig sind. So fällt ein Hagelkorn mit 10 mm Durchmesser und einem Gewicht von 0,5 g mit ca. 50 km/h zu Boden, während ein Hagelkorn mit einem Durchmesser von 80 mm und einem Gewicht von ca. 220 g mit ca. 135 km/h zu Boden fällt!!!

Schäden an Fahrzeugen entstehen ab einer Hagelkorngröße von ca. 2 cm Durchmesser

Wie oft kommt Hagel vor?

In den letzten beiden Jahrzehnten haben die Anzahl der Hageltage eine Steigerung um 600% erfahren. Forscher vermuten, das sich diese enorme Steigerung aufgrund des Klimawandels ergibt!